Sprachen der Kontinente

 
Flirt

Eine bunte Reise durch die Sprachen der Kontinente

 

 

keymail – Jeder Briefkasten wird zum Fundbüro

 

Fremdsprachen sind gefragt

Die Welt rückt immer enger zusammen. Globalisierung ist das große Thema unserer Zeit. Ob exotisches Reiseziel für den Urlaub oder Geschätsreisen – Es bleibt kein Ort dieser Welt unerreicht. Ohne Auslandskontakte und Fremdsprachenkenntnisse geht heutzutage nichts mehr.

Da stellt sich mit jedem Tag mehr die Notwendigkeit ein, über Fremdsprachen nachzudenken. Und zwar nicht nur über Englisch, das wird heute als Selbstverständlichkeit betrachtet. Auch Französisch, Spanisch, Portugiesisch und vielleicht auch noch Italienisch sind weit verbreitet und auch in gewisser Weise vertraut. Aber es gibt noch unzählige Sprachen mehr. Kennen Sie beispielsweise Amharisch, Lingala oder Wolof?

 

Gründe für das Erlernen einer neuen Sprache

Die Gründe und Motivation, sich eine neue Sprache anzueignen sind außerordentlich vielfältig und sicher auch sehr individuell. 

Eine bessere Integration im unmittelbaren sozialen Umfeld. Sie möchten Ihren fremdsprachigen Partner, seine Freunde und Familie besser verstehen und sich nach Möglichkeit auch fließend mit ihnen unterhalten können. Auslandsaufenthalte bekommen eine völlig neue Qualität, wenn Sie die Landessprache beherrschen. Nicht ohne Grund wird das Beherrschen von Fremdsprachen gern auch als das "Tor zur Welt"  bezeichnet.

Der wohl wichtigste Grund: Der Arbeitsmarkt

Durch Fremdsprachenkenntnisse erhöhen Sie Ihre Chancen am Arbeitsmarkt ganz enorm. Die Zeiten, als fremde Sprachen nur von Führungskräften erwartet wurden, sind schon lange vorbei. Eine Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung legte dar, dass Fremdsprachennutzung mittlerweile in sehr vielen Arbeitssektoren verbreitet ist und auch wie selbstverständlich erwartet wird. Vor allem im Dienstleistungsbereich müssen  ca. ein Drittel der Arbeitnehmer im Büroalltag auch mindestens eine Fremdsprache sprechen. Oft wird auch eine zweite oder in manchen Fällen sogar eine dritte Sprache verlangt.

Bei Erwerbstätigen gelten Fremdsprachkenntnisse als Zusatzqualifikation und schützen somit vor drohender Arbeitslosigkeit. Der Deutsche Industrie Verband Verband bestätigt dies in ihrer Studie. Sie fand heraus, dass die Anzahl der Erwerbslosen bei Personen ohne Fremdsprachkenntnisse um zehn Prozentpunkte höher ist, als bei Personen mit dem entsprechendem Wissen.

Weiterbildung und Zusatzqualifikationen – das sind aktuell entscheidende Stichwörter bei Personalchefs. Umfragen ergeben, dass gerade privates Engagement in der nebenberuflichen Weiterbildung als positiv gewertet beziehungsweise vorausgesetzt wird.

Der wohl schönste Grund: Reisen in ferne Läender

Andere Menschen möchten sich besser für ihre touristischen Aktionen rüsten. Wenn man ein Land bereist und die Landessprache beherrscht, ergib tsich sofort ein komplett anderes Verhältnis zur Bevölkerung und zur Kultur eines Landes. Das Urlaubserlebnis wird mit Sicherheit sehr viel intensiver, wenn man sich verständigen kann.

Es ist auch ein Trend entanden, dass immer mehr ältere Leute sich mit Fremdsprachenkursen auf ihre Reisen vorbereiten. Man entdeckt nach Beendigung der beruflichen Tätigkeiten plötzlich völlig neue Möglichkeiten und, und da ganz viele Menschen fit bis ins hohe Alter sind, werden diese Möglichkeiten auch genutzt. Mehr dazu unter "Späte Lust an Fremdsprachen".

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kostenlose Demoversion
Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Posted by at 14:36

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>