Jan 062013
 

Methoden zum Erlernen einer fremden Sprache


keymail – Jeder Briefkasten wird zum Fundbüro

Langzeitgedächtnis-Methode

Mit dieser einzigartigen Lernmethode lernen Sie alle Vokabeln systematisch, ohne sie je wieder zu vergessen! Wählen Sie Ihre gewünschte Anzahl von Vokabeln für eine Lerneinheit aus und testen Sie Ihr Vokabelwissen mit dem Computer.

Alle Vokabeln, die Sie fünf Mal in Folge gewusst haben, werden nicht mehr abgefragt, da sie sich nun in Ihrem Langzeitgedächtnis befinden.

Trotzdem bleibt die Anzahl der abgefragten Vokabeln gleich, da in gleichem Maße immer wieder Vokabeln zum Abfragen nachrücken.
 

Ultra-Langzeitgedächtnis-Methode

Bei dieser Methode werden die Vokabeln auch fünf Mal in Folge abgefragt, allerdings verdoppelt sich die Pause zwischen den Abfragen. Zu Beginn des Lernzyklus wird eine Vokabel bereits nach einem Tag wieder abgefragt, da Sie sie erst frisch gelernt haben. Die Pause vor der fünften Wiederholung ist bereits acht Tage lang. Denn je länger die Pause ist, die zwischen den Wiederholungen liegt, desto besser können Sie sich die Vokabeln dauerhaft merken.

Langzeit- und Ultra-Langzeit-Lernmethode stehen Ihnen als Texteingabe, als Multiple Choice sowie als Blitzwiederholung zur Verfügung.

Den Lernerfolg kontrollieren

Lesen oder hören Sie Teile der Dialogtexte, der Vokabeln und Übungen. Tippen Sie mit der Tastatur die richtige Übersetzung ein und trainieren Sie dadurch nebenbei auch Ihre Rechtschreibung.
 

Multiple Choice

Lesen oder hören Sie sich Teile aus den Dialogtexten oder die Vokabeln und Übungen an und wählen Sie im Multiple Choice Verfahren die richtige Lösung.
 

Blitzwiederholung

Lassen Sie sich Teile aus den Dialogtexten, die Vokabeln und Übungen zur Grammatik auf dem Bildschirm anzeigen und überlegen Sie sich die jeweils richtige Lösung. Sie haben die Möglichkeit, innerhalb der Sprachauswahl zwischen der Anzeige der Fremdsprachedarstellung und Deutsch zu wechseln.

Lesen

Sie können die Dialogtexte, Vokabeln und Grammatikübungen bequem am Bildschirm lesen oder sich ausdrucken und flexibel unterwegs lernen.
 

Quickshow

Lassen Sie sich die Dialogtexte, Vokabeln und Grammatikübungen auf dem Bildschirm präsentieren. Sie können sie lesen, anhören und ausdrucken. Stellen Sie ein, in welchen Zeitintervallen die Vokabeln, Übungen bzw. Texte auf dem Bildschirm erscheinen sollen und wählen Sie Ihr ganz persönliches Arbeitstempo.
 

Wörterbuch & Suche

Geben Sie Vokabeln und Texte in die Suchfunktion ein und lassen Sie sich diese übersetzen.
 

Versteckt

Lesen oder hören Sie die Dialogtexte, Vokabeln und Übungen. Lassen Sie sich einzelne Textphrasen entweder auf der Fremdsprache oder auf Deutsch verdecken und ergänzen Sie die Lösungen.

 

Lückentext

Lesen Sie die Dialogtexte im Ganzen oder hören Sie sie sich an. Ergänzen Sie die einzelnen fehlenden Textphrasen.
 

Karteikarten

In der Druckversion können Sie sich Dialogtexte, Vokabeln, Redewndungen und Grammatikregeln auf Karteikarten ausdrucken. Dadurch sind Sie flexibel und können an jedem Ort lernen.

Auch wenn Karteikärtchen vielleicht etwas antiquiert wirken mögen, so bieten sie doch unbestreitbare Vorzüge:

Karteikarten können Sie überall hin mitnehmen.
Sie können damit in der U-Bahn, im Zug oder
im Wartezimmer beim Arzt lernen.

Vokabeln, die Sie schon gelernt haben,
können Sie ablegen und später wieder anschauen.
So vermeiden Sie es sich zu 'überlernen'
mit Informationen, die Sie bereits gespeichert haben.

Sie können Ihre Wörter jederzeit neu ordnen,
umsortieren und systematisieren.

Karteikarten können Sie selbst gestalten.
Zum Beispiel können Sie sprechende Bilder
dazu zeichnen oder Merksätze dazu notieren.

Ihr Erfolg wird sichtbar! Wenn Sie einen
großen Stapel vor sich hinlegen können,
haben Sie schon eine ganze Menge geschafft.

Sie können sämtliche Vokabeln der
Multimedia-Sprachkurse als Karteikarten
ausdrucken lassen.

Ideal ergänzen können Sie die Karteikartenmethode
mit der computergestützten Langzeit-Lernmethode,
die diese Multimedia-Sprachkurse Ihnen bieten.

 

Noch ein paar Anmerkungen….

Eine Sprache zu lernen ist nicht ganz leicht. Ständig läuft man Gefahr, das Gelernte  wieder zu vergessen. Mal angenommen, Sie lernen jetzt zehn neue Wörter – schon morgen werden Sie vielleicht nur noch zwei davon parat haben.

Lernen stellt uns vor allem vor die Herausforderung, das Erlernte zu verinnerlichen und nicht postwendend wieder zu vergessen! Um diesem Vergessen ein wenig entgegenzuwirken, gibt es hier noch einige Tipps und Tricks:

 

Die Wiederholung macht's!

Der erste und wichtigste Grundsatz um gelernte Vokabeln nicht wieder zu vergessen, ist die Wiederholung.
Das klingt jetzt banal, aber wer einmal den Effekt gespürt hat, schwört darauf, die neuen Wörter immer wieder zu hören, zu lesen und nachzusprechen, bis sie sich endgültig und dauerhaft eingeprägt haben.

  
Wissen, warum!

Machen Sie sich klar, warum Sie diese oder jene Wortliste lernen. Nur wenn Sie auch wirklich an den Inhalten interessiert sind, bleiben Sie motiviert. Allein dies ist der Schlüssel zu einem dauerhaften Erfolg.
Lernen Sie nur Sinnvolles und verzichten Sie konsequent darauf, Ausdrücke und Redewendungen zu lernen, die Sie aller Voraussicht nach niemals brauchen werden.

 

Wir können uns nur verknüpfte Informationen dauerhaft merken!

Informationen, die nicht mit bereits Bekanntem in Bezug gesetzt werden können, werden schnell wieder vergessen. Ein guter Trick, um beim Lernen einer Fremdsprache Neues mit Bekanntem zu verknüpfen, ist die Assoziationslernmethode. Diese Lernmethode beruht darauf, dass Sie sich neue Informationen über Bilder von Dingen merken, die Sie schon kennen.
 

Lernen Sie strukturiert!

Gerade beim Lernen von Wortschatz ist es oft ein sicherer Weg zum Erfolg, über bereits bekannte Strukturen zu lernen. Wenn Sie schon immer daran gewöhnt sind, Ihre neuen Wörter mit der Hilfe von Karteikärtchen zu lernen, sollten Sie auch bei dieser Methode bleiben.
Nicht allen Lernenden bringt ein kreatives Spiel mit unterschiedlichen Lernmethoden den gewünschten Erfolg. Haben Sie den Mut, sich auf vertraute und bewährte Strukturen und Vorgehensweisen zu verlassen.

 

Wann lernen Sie effektiv?

Im Tagesverauf unterliegt jeder Mensch deutlichen Schwankungen was seine Konzentrations- und Leistungsfähigkeit angeht.

In der Regel erreicht ein Mensch den Höhepunkt seiner Leistungskraft im Laufe des Vormittages – wenn die "Aunlaufschwierigkeiten" überwunden sind – in einem Zeitraum ab 9:00 Uhr bis ca. 11:00 Uhr. Danach sinkt die Kurve in der Mittagszeit  meist rapide ab. Erst am Nachmittag steigt sie üblicherweise wieder an und erreicht etwa zwischen 16.00 und 18:00 Uhr einen zweiten Hochpunkt. Spätstens in der Gegend von 21:00 Uhr ist dann aber meistens "die Luft endgültig raus". 

Allerdings lassen sich dies Richtwerte nicht automatisch auf jeden Menschen übertragen. Manch einer kommt am Vormittag nicht in Schwung, läuft aber vielleicht am spaten Abend oder gar nachts zur Hochform auf. Wieder andere sind vielleicht extreme Fühaufsteher und arbeiten morgends um 5:00 am besten.

Was bedeutet dies nun? Eine neue Sprache zu lernen ist ein sehr anspruchsvolles Projekt. Deshalb sollten Sie zunächst herausfinden, zu welchen Zeiten des Tages Sie Ihre Leistungshochs abrufen können.

Beobachten Sie sich bewusst über ein paar Tage und machen Sie sich für jeden einzelnen Tag Notizen, in welchen Zeitabschnitten Sie sich stark und leistungsfähig oder eher schwächer gefühlt haben. Anhand Ihrer Aufzeichnungen werden dann sicher zumindest tendenziell Regelmäßigkeiten erkennen, wann Sie gute oder nicht sogute Zeiten haben.

Es wird sich sicher positiv auf Ihren Erfolg auswirken, wenn Sie Ihre Lernphasen nach Möglichkeit an diesen Erkenntnissen ausrichten. Lernen in den leistungsstarken Phasen und nutzen Sie die anderen zur Regeneration oder fühern Sie weniger anspruchsvolle Tätigkeiten durch. Hausarbeit verlangt meistens weniger Konzentration.

Trotzdem sollten Sie auch in den Lernphasen einen gewissen Stundenplan einhalten. Dazu gehören immer wieder kurze Pausen, um durchzuatmen und sich die Beine zu vertreten. Mehr dazu unter dem Punkt Selbstmotivation.

Und jetzt sollten Sie sich in den nachfolgenden Newsletter eintragen, um regelmäßig weitere Tipps und Tricks zu erhaltern.  Vor allen Dingen aber sollten Sie eine Probelektion anfordern. Selbstverständlich kostenlos und unverbindlich

Kostenlose Demoversion


Tragen Sie Ihre E-Mail ein und Sie erhalten sofort die kostenlose Sprachkurs-Demoversion
und viele Geheimtipps zum Sprachenlernen!



(Ihre E-Mail wird nicht weitergegeben,
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.)


 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>